Afrika lebt – Präsentation mit Rahmenprogramm 19.11.2016 – 19:00 Uhr Kursaal Bad-Salzhausen

Liebe Zontians, liebe Freunde von Zonta!

Wer möchte gern mehr über Lambarene und Albert Schweitzer erfahren? Lambarene ist noch genauso aktuell wie vor 100 Jahren. Wir möchten Sie ganz herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung einladen, die informativ und kurzweilig in einem schönen Ambiente stattfinden wird.

Der Besuch der Veranstaltung kostet 5 Euro und wird als Spende zum Wohle des Urwaldkrankenhauses weitergereicht.

Afrika lebt

Unter diesem Motto steht die Veranstaltung rund um das Lebenswerk Dr. Albert Schweitzers am Freitag, 18.11. um 19:00 Uhr im Kursaal Bad Salzhausen. Die Besucher können sich auf einen unterhaltsamen und informativen Abend freuen, zu dem der ZONTA Club Nidda-Oberhessen einlädt.

Albert Schweitzer gründete 1913 zusammen mit seiner Frau Helene im westafrikanischen Gabun das Urwaldkrankenhaus Lambaréné. 1952 wurde ihm der Friedensnobelpreis verliehen. Heute wird das Krankenhaus von einer internationalen Stiftung geleitet, in der die Einwohner Gabuns die Mehrheit haben. Wie unersetzlich es nach wie vor für die medizinische Betreuung der Bevölkerung ist, wird Dr. Roland Wolf packend und anschaulich berichten und mit teilweise zeitgenössischen Filmausschnitten belegen. Der ehemalige Studiendirektor, der selbst einige Jahre in Gabun unterrichtet hatte,  engagiert sich seit zehn Jahren in den Vorständen des Deutschen Hilfsvereins für das Albert-Schweitzer-Spital und der Internationalen Stiftung. Diese betreibt heute das stark gewachsene und modernisierte Krankenhaus.  Da Dr. Wolf erst vor wenigen Wochen von seiner nunmehr 58. Reise nach Lambaréné zurückkehrte, sind seine Eindrücke noch ganz frisch. Zu seiner Motivation: „In meiner sechsjährigen Tätigkeit habe ich Lambaréné mehrmals als Tourist besucht, und seitdem ließ mich der Geist des Ortes in seiner spirituellen Dimension und seiner praktischen Bedeutung für die hilfsbedürftige Bevölkerung nicht mehr los.“

Eine medizinische Vertiefung des Themas wird der Vortrag von Priv.-Doz.  Dr. med. Iris Schleicher: „Blick über den Horizont – Unfallchirurgie und Orthopädie in Afrika“ bringen. Frau Dr. Schleicher, die selbst in einigen afrikanischen Ländern medizinisch tätig war, wird die Rahmenbedingungen  für Land und Menschen und die medizinische Infrastruktur das Behandlungsspektrum sowie deren Grenzen aufzeigen.

Bandidas RevivalFür den unterhaltsamen Teil des Abends konnte der ZONTA-Club die Tanzgruppe „Magic Colours“ gewinnen. Sie möchte die Zuschauer mit „Spirit of Africa“ verzaubern Das Team besteht aus 18 jungen Damen und 3 Männern. Die Gruppe ist deutschlandweit unterwegs. So zeigte sie ihr Können in Berlin, Köln, im Großraum Rhein-Main, Bayern und in Rheinland Pfalz.

 

Mit lieben Grüßen

A.LINK

(Präsidentin)

 

 

Turnusgemäße Amtsübergabe

Der Kreis-Anzeiger berichtet im Lokalteil ausführlich über die turnusgemäße Amtsübergabe und stellte auch die Arbeit unseres Clubs noch einmal vor.

Hier werden Sie zum Artikel im KA weitergeleitet.

PraesidentinnenWechsel

Themenabend Fotografie

Der Artikel im Kreis-Anzeiger „Tipps und Tricks, damit Fotos gelingen“ gibt sehr schön den Vortrag von Claus Tödt wieder.

Hier werden Sie zum Artikel im KA weitergeleitet.

 

Zonta Stammtisch – Exkursion zum Stausee

Einen besonderen Zonta-Stammtisch erlebten die interessierten Damen und Herren am Montagabend an der Nidda-Talsperre in Schotten. Armin Hudetz informierte die Zontians und ihre Gäste fachkundig über die Entstehungsgeschichte der Nidda-Talsperre sowie deren Bau und Funktion. Desweiteren erläuterte er Maßnahmen des Hochwasser- und Gewässerschutzes. Auch die Besonderheiten des Ökosystems „Talsperre“ wurden dargelegt. Herr Hudetz führte die Gruppe ins Innere der Staumauer, beschrieb die Funktionsweise der Turbinen und klärte über den damit erzeugten Strom auf. Alle Teilnehmer zeigten sich beeindruckt und beschlossen den Abend mit einem gemütlichen Beisammensein in einer Schottener Lokalität.

Kreis-Anzeiger Bericht zum Vortrag „Mein Knie tut weh – hilft mir eine Endoprothese?“

Am 22.04.2015 berichtete der Kreis-Anzeiger über den sehr gut besuchten Vortrag von Dr. Jörg Klag, leitender Oberarzt der Chirurgie und Leiter der Chirurgisch-orthopädischen Praxis am Kreiskrankenhaus Schotten.

Hier werden Sie zum Bericht im KA weitergeleitet.

Zonta Stammtisch im April

“Die Niddatalsperre – Impressionen rund um den Stausee mit Blick ins Innere der Staumauer”

Am Dienstag, den 28.04.2015 treffen wir uns zum Stammtisch im April in Schotten. Der Treffpunkt ist um 19.00 Uhr am Haus des Wasserverbands, Armin Hudetz, Am Campingplatz 5, 63679 Schotten. Am besten folgt ihr der Ausschilderung Niddatalsperre. Nach Verlassen der Bundesstraße rechts halten, am Imbiss vorbei Richtung Staumauer. Parkmöglichkeiten bestehen auf dem kleinen Parkplatz rechts, vor dem Imbiss oder direkt nach Verlassen der Bundesstraße links, auf dem größeren Parkplatz.
Herr Hudetz gibt uns zunächst einige Informationen rund um die Talsperre. Im Gelände weiht er uns ein in die Besonderheiten von Flora und Fauna am See. Zum Schluss werden wir in die Staumauer geführt, besichtigen  das Kraftwerk und Herr Hudetz erläutert die Funktionsweise. Der Unkostenbeitrag der ca. 1-stündigen Führung beträgt 3€ pro Person. Zum Abschluss kehren wir ins Schötter Wirtshaus ein.

Pressebericht über den Vortrag von Frau Staatsministerin Lucia Puttrich: „Was bringt uns TTIP?“

Bad Salzhausen (em): Offensichtlich hatte der Zonta Clubs Nidda Oberhessen mit der Fragestellung „Was bringt uns TTIP?“ und mit Lucia Puttrich (Hessische Staatsministerin für Bundes und Europaangelegenheiten) als Referentin ein Thema von großem Interesse angeboten. Präsidentin Gabriele Müller‐Kuhmichel konnte 80 Zuhörende im Parksaal begrüßen, darunter Zontians aus der ganzen Region und Mitglieder anderer Serviceclubs. Kammermusik, gespielt von Klaus Rühl (Klavier) und Brigitte Kanuth‐Pfeifer (Querflöte) setzte ebenso einen gastlichen Akzent wie die Bewirtung am Schluss des Abends.
mehr »

Bildnachlese zur Veranstaltung mit Frau Staatsministerin Lucia Puttrich

Bildnachlese zum Vortag von Frau Staatsministerin Lucia Puttrich zum Thema: “Haben wir etwas vom transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP?”

mehr »

Der Zonta Club Nidda-Oberhessen lädt ein:

Montag, den 12.01.2015 um 19:30 Uhr,
Lesung von Karin Frech
im Café Glücksmomente, Nidda, Unter der Stadt 7
Einlass: 19:00 Uhr

 

“Nicht ohne meine Werte”

“Wann wirtschaften wir erfolgreich und auf welchen Säulen sollte ein Unternehmen seine Strategie aufbauen?”

Die Antwort von Karin Frech, seit 2009 Geschäftsführerin der gemeinnützigen FAB (Frauen-Arbeit-Bildung), ist einfach: Ökonomisch und gleichzeitig gemeinnützig handeln. Frau Frech ist überzeugt, es funktioniert, wenn sich sowohl Führungskräfte als auch Beschäftigte an grundlegenden Werten orientieren. Für sie ist dies auf lange Sicht der nachhaltigste Weg für jedes Unternehmen. Die Autorin setzt mit ihrem Modell dem fortschreitenden Werteverlust in der Wirtschaft und in der Gesellschaft eine von ihr seit Jahren gelebte Alternative entgegen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, bitten wir um Anmeldung unter 06044/964412 oder gabriele.mueller.kuhmichel@googlemail.com.

Impressionen des Niddaer Weihnachtsmarktes

Am 1. Advent veranstalteten die Zontians aus Nidda-Oberhessen ihre große Weihnachtstombola in Nidda. Sehr begehrt waren auch in diesem Jahr, neben der Verlosung, die selbstgebundenen Misteln. Bei Glühwein, selbstgebackenem Kuchen und Schmalzbroten herrschte nicht nur unter den glücklichen Gewinnern eine ausgelassene Stimmung.

mehr »



Die nächsten Termine

  • Zur Zeit sind keine Termine geplant.

Nützliches